Trockene Hufe in matschigen Zeiten... - geignete Böden für Stall und Auslauf
Allmählich färben sich die Blätter der Bäume und Sträucher bunt und strahlen in ihren schönsten Farben. Neben der goldenen Herbstsonne sind auch kräftige Stürme für diese Jahreszeit bekannt und heftige Regenfälle lassen Weide und Auslauf verschlammen.

Folgen unbefestigter Böden

Die richtige Bodenbefestigung ist einer der wichtigsten Faktoren der artgerechten Pferdehaltung. Matschige Ausläufe, Trainingsplätze und unbefestigte Arbeitswege können den Huf schädigen und sind nur schwer zu reinigen und damit unhygienisch und arbeitsintensiv. Strahlfäule und Mauke sind zwei der häufigsten Gesundheitsschäden, die dadurch hervorgerufen werden können. Auch das lästige Abziehen der Eisen in tiefen Böden schädigen den Huf und kosten den Pferdebesitzer.

Befestigung von Reitplätzen und Ausläufen

Reitplatz und Auslaufflächen sind stark strapaziert und sollen auch nach starkem Regen nicht verschlammen. Dazu gehört neben einer guten Wasserführung auch die richtige Trennung von Unterbau und Tretschicht. Der Einsatz von Reitboden- und Paddockgittern hat sich hier besonders gut bewährt.

Auch eine Trennung der beiden Schichten durch Vlies, wie Geotextil, und Paddockplatten kann hervorragend Abhilfe schaffen. Diese Materialien gewähren neben der Trennung auch eine hohe Wasserdurchlässigkeit. Paddockgitter und Paddockplatten kann man auch ideal zur Befestigung von Wegen, Koppeleingängen und Tretstellen rund um Trink- und Fressplätze.

Starke und langanhaltende Regenfälle erhöhen das Risiko, dass die Tretschicht des Platzes nach außen getragen wird. Dies kann durch den Einsatz von Sandsperren am Rande des Platzes oder Paddocks erreicht werden. So sieht auch die gesamte Anlage sauber und gepflegt aus.

Wichtig zu beachten:

Bitte achten Sie darauf, dass die Bodenbeläge für Reitplatz und Auslauf aus grundwasserneutralem Material hergestellt werden und im Idealfall recyclingfähig sind. Um die Nutzungsdauer der Investition zu verlängern, sollten Sie Wert auf Schlag- und Reißfestigkeit legen. Nur eine hohe Wasserdurchlässigkeit gewährleistet eine gute Wasserführung. Die Auswahl an Bodenbelägen, die leicht selbst zu verlegen sind, kann Ihnen hohe Zusatzkosten ersparen.

Geeigneter Boden für Stall und Pferdebox

Werden die Tage wieder kürzer, verlängert sich bei den meisten Pferden leider auch die Aufenthaltszeit in der Box. Doch die optimale Gestaltung des Bodens im Pferdestall ist häufig nicht einfach zu realisieren. Bei einer Matratzeneinstreu verunreinigen die Pferde die Liegefläche durch Koten und Urinieren; der Bereich ist nur schwer sauber zu halten und extrem unhygienisch.

Bei täglichem Misten sieht der Liegebereich anfangs sauber aus. Doch es kann leicht passieren, dass das Pferd die Einstreu so an die Seite schiebt, dass es auf den blanken Betonboden steht. Dies kann gerade älteren Tieren oder Pferden mit Gelenk- oder Huferkrankungen gesundheitliche Probleme bereitet. Auch erhöht der blanke Boden die Rutschgefahr.

Auch bei einem

Offenstall oder Laufstall ist es wichtig, auf eine geeignete Bodenbefestigung und Liegefläche zu achten.

Durch die Verwendung von Stallmatten entsteht für Pferde ein trockener, warmer und weicher Liegebereich, der sich leicht reinigen lässt. Dadurch kann die Einstreu auf ein Minimum reduziert werden. Dies verringert sowohl die Einstreu- und Entsorgungskosten als auch den Arbeitsaufwand. Ein weiter Pluspunkt ist die geringere Staubentwicklung für Allergiker.

Die meisten Stallmatten sind vielseitig einsetzbar in der Box, im Offenstall oder Laufstall, in Führanlagen, Stallgassen, Waschboxen, auf dem Anbindeplatz, in Solarien, Tierkliniken, Hundezwingern und Deckstationen sowie für Pferdeanhänger und Transporter. Weiche Stallmatten sind auch ideal als Schlagwandbelag für Box und Hänger, um die Schläge abzudämpfen, wenn ein Pferd gegen die Wand tritt.

Wichtig zu beachten:

Beachten sie die unterschiedlichen Voraussetzungen für den Innen- und Außenbereich. Im Stallbereich empfehlen wir wasserundurchlässige und urinbeständige Matten, die keine Schadstoffe aufnehmen können und somit hygienischer sind. Im Außenbereich oder nassem Umfeld sollte die Matte flüssigkeitsdurchlässig sein, um das Wasser optimal abzuführen und ein Rutschen zu vermeiden. Jedoch ist diese meist offenporige Struktur schwer zu reinigen. Für beide Einsatzbereiche sollte auf recyclebares, abriebfestes und langlebiges Material geachtet werden. Eine stoßdämpfende Wirkung schont Beine und Gelenke und wird ebenso gern als Liegefläche angenommen wie Matten mit guter Wärmeisolierung. Um Verletzungen vorzubeugen, sollte auf gute Rutschfestigkeit Wert gelegt werden. Wichtig ist auch eine leichte Handhabung, damit sie schnell in Eigenleistung verlegt werden können.

Bodenbeläge für Stall, Paddock und Reitplatz sind eine langfristige Investition, die sich lohnt!
Qualität und Sicherheit
seal-bestes-reitsportfachgeschaeft
seal-it-recht-geprueft
seal-klimaneutraler-shop
seal-websale-dss
seal-pci-geprueft
seal-vergleich-org
Newsletter

Erhalten Sie alle Angebote, interessante Neuigkeiten direkt per E-Mail und zusätzlich einen

10 € Gutschein.
Jetzt eintragen
Schließen
Ihr Warenkorb ist leer!